Der Förderverein Brauerei Malsfeld

 

 

Angesichts der Insolvenz im Jahr 2003 wurde vielen Bürgern der Stellenwert der Brauerei und der Brautradition erst richtig bewusst.

Ein Förderverein wurde ins Leben gerufen, der sich intensiv mit großem Bürgerengagement für den Erhalt der Brauerei einzusetzen wusste.

Mittlerweile hat die Brauerei einen neuen Besitzer und der Fortbestand des Braustandortes ist gesichert – das erwachte Traditionsbewusstsein mündete schließlich in der Idee, in der stillgelegten Abfüllerei ein Brauereimuseum einzurichten.

So können heute einerseits die Geschichte der Braukunst und der Malsfelder Brauerei sowie andererseits die nach wie vor handwerkliche Herstellung des mehrfach prämierten Hessischen Löwenbieres nicht nur erlebt, sondern auch besichtigt werden.

 

Unsere Verbundenheit und unser Dank gilt dem Hessischen Museumsverband sowie dem Land Hessen für die finanzielle Unterstützung aus dem Stadtumbauprogramm sowie für die Museumseinrichtung.

 

Das Museum ist im Netzwerk Industriekultur Nordhessen (NINO) eingebunden. Träger des Museums ist die Gemeinde Malsfeld.

 

Die Hessische Löwenbierbrauerei hat das Gebäude der ehemaligen Abfüllerei zur Verfügung gestellt und trägt die Betriebskosten.

Der Brauereiförderverein betreibt das Museum.